Als angemeldeter Nutzer können Sie alle Inhalte sehen. Aber nur mit einer Apotheke können Sie die Rückrufe in ApoSync auch direkt bearbeiten – effizient und komfortabel.
Sie haben noch keine Apotheke angelegt? Wir zeigen Ihnen gern wie: Wie lege ich eine Apotheke an?


Schritt 1: Benachrichtigung

Wenn Sie Push Notifications aktiviert haben, erhalten Sie von uns automatisch eine Benachrichtigung, wenn neue Medikamentenrückrufe eingegangen sind. Sollten Sie das nicht getan haben, fahren Sie entweder mit Schritt 2 fort oder aktivieren Sie Push Notifications für ApoSync in den Systemeinstellungen Ihres Telefons.


Schritt 2: Übersicht aller Rückrufe

Tappen Sie auf die Push Notification im Sperrbildschirm Ihres Telefons oder navigieren Sie in ApoSync über "Rückrufe" in die Liste aller aktuellen Arzneimittelrückrufe. Hier sehen Sie eine chronologisch geordnete Liste der eingegangenen Rückrufe – bearbeitet und unbearbeitet. Wählen Sie den gewünschten Eintrag per Tap aus.

Sie erkennen den Status eines Rückrufs an dem Punkt vor dem Rückruf:

  • Roter Punkt = Dieser Rückruf wurde noch nicht bearbeitet.
  • Kein Punkt = Dieser Rückruf wurde bereits bearbeitet.

Wenn Sie ApoSync mit Ihrem Warenwirtschaftssystem verbunden haben, haben die Punkte eine erweiterte Bedeutung.

  • Roter Punkt = Sie haben mindestens eines der zurückgerufenen Medikamente in Ihrem Warenlager.
  • Gelber Punkt = Sie haben keines der zurückgerufenen Medikamente in Ihrem Warenlager.
  • Kein Punkt = Dieser Rückruf wurde bereits bearbeitet.

Schritt 3: Zurückgerufene Artikel (nur bei Chargenrückrufen)

Wenn es sich um einen Chargenrückruf handelt, sehen Sie die zurückgerufenen Artikel mit Name, PZN und Chargen aufgelistet.

Wenn Sie ApoSync mit Ihrer Apothekensoftware verbunden haben, unterstützen wir Sie in der Identifizierung der betroffenen Arzneimittel. Im ausgewählten Rückruf sind Medikamente, die Sie an Lager haben, am Rand rot gekennzeichnet. Grün eingefärbt werden die Arzneimittel, die Sie nicht auf Lager haben.


Schritt 4: Charge bearbeiten (nur bei Chargenrückrufen)

Tappen Sie auf den Artikel, den Sie bearbeiten möchten.

Sie sehen die einzelnen zurückgerufenen Chargen des Arzneimittels aufgelistet. Bitte geben Sie hier über die Plus-/Minus-Buttons die Anzahl der  Packungen ein, die Sie an Lager haben. Ein grauer Punkt mit Strich bedeutet, dass noch keine Menge angegeben wurde.

Haben Sie das Arzneimittel nicht an Lager, können Sie mit dem Button „Alle auf Null setzen“ alle Chargen als nicht vorrätig markieren. Wenn Sie für jede Charge die gewünschte Anzahl an Packungen eingestellt haben, verlassen Sie diesen Screen wieder über den Zurück-Button in der linken oberen Ecke.

Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Arzneimittel, die Sie innerhalb dieses Rückrufs zu bearbeiten haben.

Profi-Tipp: Haben Sie keines der Arzneimittel auf Lager, können Sie direkt den Button "Als bearbeitet markieren" tappen. Dadurch werden alle  Artikel und deren Chargen auf nicht vorrätig  gesetzt und der Rückruf automatisch geschlossen.


Schritt 5: Formulare ausdrucken oder versenden

Wenn Sie alle Artikel des Rückrufs bearbeitet haben, erstellen wir für Sie automatisch sowohl ein Formular für Ihre Dokumentation als auch das APG-Formular für den Rückversand über den Großhandel (wenn benötigt). Ihre Daten wie z.B. IDF-Nummer, Großhändler und Kundennummer zu Ihrem Großhändler werden für das Ausfüllen der Formulare aus Ihrem Apothekenprofil übernommen. 

Sie öffnen die Formulare über den Button "Für Ihre Dokumentation" bzw. "Rücksendeform. Großhandel".

Die erstellten Dokumente können Sie direkt aus der App mit einem AirPrint fähigen Drucker ausdrucken. Tippen Sie hierfür in der Dokumenten-Anzeige auf das Drucker-Symbol rechts oben (iOS) bzw. rechts unten (Android).

Alternativ können Sie sich die erstellten Dokumente per Email zusenden. Drücken Sie dafür auf den Button "Per Email versenden" (iOS) bzw. den Briefumschlag-Button (links unten – Android). Wenn Sie eine Apothekenemailadresse in Ihrer Apotheke hinterlegt haben, füllen wir die Adresszeile für Sie automatisch mit dieser aus. 
Hinweis: Als Absender sieht der Empfänger die Adresse keine_antwort@aposync.de. Sollte keine Mail im Postfach erscheinen, überprüfen Sie bitte den Spam-Ordner.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit über den "Teilen" Button (iOS: Rechts oben, Android: Links unten) über alle auf Ihrem Telefon verfügbaren Apps (z.B. Mail, WhatsApp, Facebook Messenger etc.) die Formulare zu versenden.


Schritt 6: Bearbeitung abschließen

Tappen Sie unten rechts auf den Button "Als bearbeitet markieren". Ihre Kollegen wissen nun, dass diese Rücksendung bereits abgewickelt wurde.  In der Liste hat dieser Rückruf nun keinen Punkt mehr. Falls Sie im Nachhinein noch Änderungen vornehmen möchten, öffnen Sie den Eintrag einfach erneut und tragen die Änderungen nach.


Bearbeitete Rückrufe aussortieren

Sie können für mehr Transparenz bei Ihren Rückrufen sorgen, indem Sie alle bereits bearbeiteten Meldungen in der Liste ausblenden. Tippen Sie hierfür auf das Filter-Icon rechts oben (drei horizontale Linien in einem Kreis). Wollen Sie die Filterung zurücknehmen, tippen Sie erneut auf das Filter-Icon.